Klickertraining Teil 1: Aller Anfang …

Hühner lassen sich ganz wunderbar dressieren
Besonders, wenn es sich um eine so verspielte Rasse wie die Zwergpaduaner handelt. Nach der sogenannten Klickertraining-Methode konditioniert man die Hühner auf bestimmte Aktionen und belohnt sie dann mit einem Signal und direkt darauf folgender Futtergabe. So kann man den Tieren auch völlig abwegige Sachen wie das Umpicken von Kegeln, bestimmte Farben oder Karten auswählen (anpicken) und vieles mehr beibringen.

Mehr anzeigen

Die genaue Methode ist recht gut bei Youtube unter dem Namen „Clickertraining“ oder „Klickertraining“ erläutert. Das Prinzip ist, per Klicker (gibt es zu kaufen für Hundetraining, beispielsweise in jedem Raiffeisenmarkt) ein Signal zu setzen, und dann Futter anzubieten. Nachdem die Tiere den Mechanismus kennen, kann man zum nächsten Schritt übergehen und eine Übung zeigen (mit dem Finger auf eine Spielkarte zeigen zum Beispiel). Wenn das gemacht wird „Klick“ und dann Futtergabe. Nach dem Prinzip kann man mit viel Geduld fast alles beibringen. Eine sehr gute Webseite zu dem Thema ist die von Modernfarmer.

Ein Tipp noch: Anders als im Video sollte man möglichst jedes Tier einzeln trainieren, und die Tiere vorher nicht zu gut gefüttert haben. Wie man gut sehen kann, sind die Paduaner sehr einfallsreich, wenn es darum geht die Schulstunde durch Schabernack und Unsinn zu torpedieren. Selbst die Kamera ist nicht vor der unersättlichen Neugier der kleinen Lieblinge sicher.

Weniger anzeigen